Weihnachtsbäckerei planen
Weihnachten

Weihnachts-Challenge: Weihnachtsbäckerei

Heute geht es um etwas, das zu Weihnachten nicht fehlen darf, nämlich um die Weihnachtsbäckerei! Einige fangen ja schon Anfang bis Mitte November an, die ersten Kekse zu backen, andere backen gar nicht, aber kaufen die Bäckerei kurz vor Weihnachten fertig in der Konditorei oder im Supermarkt.

Wenn du zu denen gehörst, die sich aus Selberbacken gar nichts machen, dann hast du heute „frei“. Wenn du vorhast, deine Kekse selbst zu machen, dann krame mal schnell deine Keksrezepte hervor! Wir werden nämlich heute eine Liste von unserer Weihnachtsbäckerei anlegen und gleichzeitig eine Zutatenliste anfertigen.

Hast du dich schon entschieden, was heuer auf deinem Keksteller liegen soll? Dann schreib die Sorten gleich mal auf! Hole deine Keksrezepte und notiere dir auf einem extra Zettel, welche Zutaten und wie viel du davon benötigst. Denke dabei auch an die Zutaten zum Dekorieren: Zucker- oder Schokostreusel, Schokoglasur, weiße Glasur, Zuckersternchen, Zuckerglitter, Pralinenförmchen, usw.

Mit dieser Liste wirfst du einen Blick in deine Vorratskammer und schreibst auf deine Einkaufsliste, welche Zutaten du noch besorgen musst. Beim nächsten Einkauf kannst du dann schon alles Notwendige besorgen, damit du ehest möglich alles zu Hause hast, wenn du backen möchtest.

Außerdem sieh dir deine Liste an, ob du bereits jetzt die ersten Süßigkeiten zubereiten musst. Dinge, wie Lebkuchen oder Weihnachtsstollen brauchen eine gewisse Zeit um „reifen“ zu können und schmecken am besten, wenn sie bereits einige Wochen alt sind. Hast du auch ans Backpapier gedacht?

Bei mir geht es kommende Woche mit dem Backen los! Ich habe meine Backtage schon gut eingeteilt, um möglichst effizient und rasch mit dem Keksebacken voran zu kommen. Ich freue mich schon auf Vanillekipferl, Rumkugerl, Ischler und all die anderen Sorten, die heuer wieder auf meiner Liste stehen. Außerdem habe ich mir zwei oder drei Sorten ausgesucht, die ich heuer das erste Mal versuchen möchte. Wenn sie gelingen und auch bei meinen Männern gut ankommen, werden sie vielleicht in die Liste der jährlichen Weihnachtsbäckerei-Rezepte aufgenommen!

Wie sieht es bei dir aus? Bäckst du selbst? Lässt du backen?

Liebe Grüße
Doris

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: