Rosmarin und Salbei getrocknet
Garten Haltbarmachen Kräuter Vorrat

Salbei und Rosmarin …

Bei solch schönem Wetter kann man doch nicht drinnen herumsitzen, das geht ganz einfach nicht! Also Jacke an und hinaus in den Garten, schließlich gibt es viel zu tun!
Alles grünt und wächst und gedeiht, manches mehr, manches weniger. Etwas, das in meinem Garten nicht wächst, aber wuchert, ist der Salbei.
Vor etwa 2 Jahren als kleine Jungpflanze gesetzt, beansprucht der Salbei mittlerweile fast einen ganzen Quadratmeter Platz für sich. Da er sich mehr und mehr ausbreitete, habe ich beschlossen, ihn radikal zu beschneiden.

Salbei frisch geschnitten
Salbei frisch geschnitten

Mein Salbei trieb bereits aus der Mitte heraus neu aus, also habe ich fast alle „alten“ Triebe abgeschnitten. Ich wollte sie schon zum Schnittgut in mein Hochbeet werfen, als mir einfiel, dass ich davon Stecklinge machen und die schönen Blätter abzupfen und für Tee trocknen könnte.

Daneben steht mein Rosmarin, der ebenfalls 2 Jahre alt ist und auch schon sehr groß gewachsen ist. Auch ihn musste ich zurückschneiden und so habe ich auch hier einige der „alten“ Triebe abgezwickt. Auch diese Zweige wanderten gemeinsam mit den Salbeizweigen in die Küche, denn ich wollte auch vom Rosmarin Stecklinge machen, die Nadeln von den Zweigen sollten ebenso trocknen.

Ab in die Küche

In der Küche habe ich dann die schönsten Triebspitzen von Salbei und Rosmarin ausgesucht, abgeschnitten und nachdem ich die überzähligen Blättchen bzw. Nadeln entfernt hatte, ins Wasser gestellt, damit sie Wurzeln treiben konnten.

Von den restlichen Zweigen habe ich die Blätter und Nadeln abgezupft und zum Trocknen in den Dörrapparat gepackt.

Salbei im Dörrautomat
Salbei im Dörrautomat
Rosmarin im Dörrautomat
Rosmarin im Dörrautomat

Nach etwa 15 Stunden bei 40°C im Dörrapparat, waren die Kräuter ausreichend durchgetrocknet und wurden in gut verschließbare Gläser gefüllt. Mmmmm, wie das duftet!

Salbei getrocknet
Salbei getrocknet
Rosmarin getrocknet
Rosmarin getrocknet

Jetzt trocknet gerade die zweite Ladung Kräuter. Ich liebe Salbeitee! 🙂

Liebe Grüße,
Doris

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: