Gemuese im Gewaechshaus
Garten

Monatsrückblick April

Nachdem ich mich im April berufsbedingt hier auf dem Blog etwas rar gemacht habe, möchte ich dir heute einen Monatsrückblick auf den vergangenen April geben, denn ich war in dieser Zeit ja nicht ganz untätig! 😉

Böschung und Hochbeet fertig

Die Böschung ist endlich ganz fertig! Nachdem ich die 70 Böschungssteine alle mit Erde gefüllt hatte, habe ich in jeden einzelnen Stein eine Erdbeerpflanze gesetzt. Die ursprünglich 12 Pflanzen hatte ich bereits vor 2 Jahren gekauft und an anderer Stelle in den Garten gesetzt. Sie hatten sich so sehr vermehrt, dass ich sie nun ganz bequem auf 60 Steine aufteilen konnte. Die restlichen 10 Steine habe ich mit Walderdbeeren bepflanzt, die sich im Garten ganz wild vermehrten.

Boeschungssteine mit Erdbeeren bepflanzt
Boeschungssteine mit Erdbeeren bepflanzt

 

Mittlerweile sind alle Pflanzen wunderbar angewachsen und blühen wie verrückt. Zum Glück hat ihnen auch der plötzliche „Wintereinbruch“ mit Temperaturen um etwa 0°C nichts ausgemacht, und so freuen wir uns schon auf die ersten Erdbeeren in diesem Jahr!

Bluehende Erdbeeren Ostara
Blühende Erdbeeren Ostara

 

Auch das Hochbeet ist voll und fertig! UFFF! Das war eine riesige Schlepperei und ich bin echt froh, dass die zu Ende ist. Tagelang hab ich geschnippelt, geschaufelt, geschleppt, säckeweise Material ins Hochbeet gekippt, aber jetzt ist es voll! Fast 4 Kubikmeter Material haben da hineingepasst! Naja, selber Schuld, wenn ich auch ein so großes Hochbeet haben will … 😉
Umso mehr freu ich mich jetzt auf’s Bepflanzen!

Hochbeet fertig befuellt
Hochbeet fertig befüllt

Alles wächst und gedeiht

Im Gemüsegarten bin ich noch nicht ganz so weit, wie ich sein möchte, nicht zuletzt deshalb, weil mir der Wettereinbruch der vergangenen Woche einen Strich durch meine wohl durchdachten Pläne gemacht hatte. Aber: Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben!
Trotzdem gibt es auch in den Gemüsebeeten schon ein bisschen was zu sehen: die Schnittpetersilie ist schon brav gekeimt und auch schon gut gewachsen, die Karotten sind endlich da und die Steckzwiebel durften auch endlich anwurzeln, ohne nochmals von Katzentatzen ausgegraben zu werden! Grrrrrr, Max, nein! Raus aus meinem Gemüsebeet!

Petersilie im Beet
Petersilie im Beet

 

Steckzwiebel und Karotten
Steckzwiebel und Karotten

Erste Ernten verarbeitet

Vor dem ersten Grasschnitt habe ich einen Teil vom Gundermann, der sich in der Wiese großflächig ausgebreitet hatte, geerntet, weil ich probeweise ein wenig davon für Tee bzw. Teemischungen trocknen wollte. Auch Brennnesseln habe ich im Garten geerntet und getrocknet. Davon wird es auch definitiv mehr geben, denn Brennnesseln habe ich genug im Garten. Und sie dürfen auch bleiben, sie werden für Pflanzenjauchen gebraucht oder eben für Tee getrocknet!

Gundermann getrocknet
Gundermann getrocknet

 

Brennnessel getrocknet
Brennnessel getrocknet

Im Gewächshaus tut sich was

Die Paprikapflanzen sind bereits Anfang April ins Gewächshaus gezogen, da sie bereits mein Anzuchtregal im Wohnzimmer überwuchert haben und Blüten und sogar erste Früchte angesetzt haben. Die kalten Tage Ende April haben sie zum Glück bestens überstanden, in den Nächten habe ich als „Notfallheizung“ Grablichter ins Gewächshaus gestellt und wie es scheint, hat das wunderbar funktioniert bzw. geholfen.

Paprikapflanzen im Gewaechshaus
Paprikapflanzen im Gewächshaus

 

Paprika Cayenna mit Frucht
Paprika Cayenna mit Frucht

 

Paprika mit Blueten und Fruchtansatz
Paprika mit Blüten und Fruchtansatz

Die Kohlrabi, die ich schon Anfang April im Gewächshaus gepflanzt habe, wollten erst nicht so recht, jetzt sind sie aber doch in Schwung gekommen und bilden bereits erste kleine Knollen. Auch die ersten Radieschen wird es bald zu ernten geben, nur der Pflücksalat hat mich etwas enttäuscht, er ist nur sehr spärlich gekeimt. Dafür hat sich Feldsalat selbst ausgesät und wächst sehr schön.

Kohlrabi im Gewaechshaus
Kohlrabi im Gewächshaus

 

Radieschen
Radieschen

 

Kohlrabi und Salat
Kohlrabi und Salat

Möchtegern-Mäusefänger

Wegen des doch sehr milden Winters scheint es, dass es derzeit unglaublich viele Mäuse im Garten und auf den umliegenden Feldern gibt. Max, unser knapp dreijähriger Kater, bringt nahezu jeden Tag eine Maus nach Hause. Hab ja nix dagegen und ich lob ihn ja auch dafür, aaaaaaber: meist leben diese Mäuse noch und dann spielt er mit ihnen IM Haus! Und so geschickt, wie er sich dabei anstellt, entwischen sie und verstecken sich hinter oder unter irgendwelchen Kästen. Nach kurzem Lauern verliert er offenbar das Interesse, geht und lässt mich mit einer lebenden Maus im Haus zurück! Und ICH kann das Tier dann einfangen! Und das, obwohl wir drei Katzen im Haus haben!

Max der Maeusejaeger
Max der Mäusejäger

Griechisches Osterfest

Da meine Söhne Halbgriechen sind, haben wir am 1. Mai traditionell das griechische Osterfest gefeiert! Wie jedes Jahr haben wir Freunde und Verwandte dazu eingeladen, über Holzkohle ein Lamm am Spieß gegrillt, die traditionelle Ostersuppe, die Magiritsa, gegessen, dazu noch Spanakopitta (Spinatpitta), Chtapodi krasato (Oktopus in Weinsauce) und diverse Salate geschlemmt, Wein, Bier und Ouzo getrunken, getratscht, gelacht und eine schöne Zeit verbracht.
Sogar das Wetter hat mitgespielt und wenn auch die Sonne nur ein klein wenig hervor geblinzelt hat, so war es wenigsten warm genug um draußen sitzen zu können.

Soweit zum Monatsrückblick für April. Und jetzt heißt es wieder: back to normal, volle Fahrt voraus in den Monat Mai! Packen wir’s an, es gibt viel zu tun!

Liebe Grüße,
Doris

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: